Bei uns im Schloss ist ein Altenheim für Nonnen untergebracht, nebenan ist auch ein Wahnsinnsgarten den die Ladies bewirtschaften ich als ehemaliger Stadtfrack der keine Ahnung von Ackerbau und Viehzucht hat gehe da immer rüber um mich weiterzubilden hier kommt jetzt eine Anleitung um Samen in einer Art Tee vorquellen zu lassen.

Tee herstellen aus:

Regenwasser oder abgekochten Wasser dann Schafgarbe, Kamille, Löwenzahn, Brennnessel

Menge: jeweils 1 Handvoll auf einen 10 Liter Eimer Wasser.

So gequollene Samen haben einen guten Start, Samen die nach 12-16 Stunden noch oben schwimmen sind taub und werden eingesammelt und kommen auf den Kompost.

Geeignet für Samen von:

Erbsen, Bohnen, Linsen, Gurken, Zucchini, Tomaten, Paprika, Lauch, Zwiebeln und alle Sommerblumen.

Melonen und Kürbisse steckt man allerdings in Molke.

Ein zusätzliches Bad in Schachtelhalmbrühe von 1-2 Stunden hilft gegen Pilzkrankheiten

Advertisements